· 

SCE feiert klaren Heimsieg gegen Zagersdorf

Mit dem höchsten Sieg seit der Wiedergeburt darf sich der SCE über drei Punkte freuen. Im Duell mit dem SC Zagersdorf konnte die Pürrer-Elf durch einen 4:0-Heimerfolg die Oberhand behalten.

 

Der SCE begann druckvoll und zeigte auch gleich, dass man aus der Niederlage in Purbach seine Lehren gezogen hatte. „Wir konnten das, was wir uns vorgenommen haben, wirklich gut umsetzen“, zeigte sich Spielertrainer Mario Pürrer zufrieden mit dem Auftritt seines Teams. Obwohl seine Mannschaft optisch besser war, konnte man zunächst nicht wirklich zwingend werden. So mussten 32 Spielminuten vergehen, ehe Sebastian Belada nach einem Eckball zur Führung abstauben konnte.

 

Danach kontrollierte der SCE das Geschehen weitestgehend und so war es Lukas Haiden, der kurz vor der Pause die 2:0-Führung für die Heim-Elf besorgen konnte. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen.

 

Pürrer trifft im Doppelpack

 

Im zweiten Spielabschnitt machte die SCE-Elf dort weiter, wo sie im ersten aufgehört hatte und versuchte, durch viel Ballbesitz das Spiel im Griff zu haben. Man kam erneut zu einigen guten Gelegenheiten, scheiterte jedoch an sich selbst oder am Torhüter der Gäste. In der 69. Spielminute war es dann jedoch so weit: Spielertrainer Mario Pürrer setzte einen Freistoß aus rund 25 Metern in die Maschen. „Jeder Einzelne und auch wir als Team konnten den heutigen Matchplan wie erhofft umsetzen. Wir haben uns zahlreiche Chancen erarbeitet und am Ende verdient gewonnen“, so der SCE-Coach nach dem Spiel. Er war es auch, der kurz vor Spielende mit seinem Treffer zum 4:0 den Schlusspunkt setzen konnte.

 

SCE - SC Zagersdorf 4:0

 

Sportanlage Schützen am Gebirge

150 Zuschauer

 

Aufstellung: Ruffini; Schicho-Kusolits-Barilich (83. Pasterniak); Fischer-Kusolitsch; Pölzelbauer-Pürrer (89. Strohmayer)-König; Haiden (61. Stiglitz)-Belada 

MAN OF THE MATCH:

 

Florian Fischer

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Franz Fister (Dienstag, 09 April 2019 12:22)

    Die Kampfmannschaft wird von Spiel zu Spiel immer besser.Ein Bravo den Trainer Team und den Mitarbeitern..sportliche Grüße Franz.