· 

Nachwuchs-Schirmherr Patrick Schmidt im Gespräch

Anlässlich des offiziellen Starts der neu geschaffenen Jugendabteilung des SCE, haben wir uns mit Schirmherr Patrick "Pipo" Schmidt zu einem Gespräch getroffen. In diesem erzählte er uns über die Vorbereitung mit seinem Club, FC Flyeralarm Admira, wie er die Entwicklung beim SCE sieht und welche Tipps er für die jungen Nachwuchshoffnungen hat.

 

Patrick, endlich hat die neue Bundesligasaison wieder begonnen. Wie fühlst du dich und was traust du deinem Klub der Admira in dieser Saison zu?

 

P.S.: Ich fühle mich sehr gut! Wir konnten in der Vorbereitung trotz den hohen Temperaturen sehr viel und gut arbeiten. Zu Beginn der Saison ist es immer schwer zu sagen wo man steht. Unser großes Ziel ist es, einfach wie jedes Jahr die Klasse zu halten. Weiters wollen wir es schaffen, den ein oder anderen ‚Großen‘ zu ärgern, ohne uns da auf einen bestimmten Tabellenplatz festzulegen.

 

Kommen wir nun zu deinem Heimatverein, unserem SC Eisenstadt. Wir starten in die zweite Saison, wie hast du das "Jahr Eins" mitverfolgt und wo siehst du den SCE in fünf Jahren?

 

Ich denke es war sehr wichtig, im ersten Jahr die Basis zu legen, den Leuten zu zeigen, dass das alles nicht nur loses Gerede ist, sondern auch wirklich was dahinter steht und der Verein gut strukturiert aufgebaut wird. Das ist allen Verantwortlichen gut gelungen und lässt mich positiv in die Zukunft blicken. Da der SCE sehr viele junge und entwicklungsfähige Spieler im Verein hat, bin ich davon überzeugt, dass das alles hier in die richtige Richtung geht und durch gute und harte Arbeit die Erfolge immer mehr werden. Ohne den Verein groß unter Druck zu setzen, sehe ich den SCE in fünf Jahren definitiv in einer höheren Liga als der aktuellen, davon bin ich zu 100 Prozent überzeugt.

 

Nach vielen Gesprächen und vielen Stunden harter Arbeit startet der SCE das Projekt "Nachwuchs". Wie wichtig siehst du als Schirmherr den Nachwuchs in unserer Landeshauptstadt? 

 

Der Nachwuchs war mir natürlich ein besonders großes Anliegen, da ja auch bei meinem aktuellen Club FC Flyeralarm Admira der Nachwuchs das Herzstück des Vereins ist und ich deshalb weiß, wie wichtig gute Jugendarbeit für einen Verein ist. Es gefällt mir sehr, wie engagiert man hier daran arbeitet, einen guten Nachwuchs aufzubauen.

 

Der SCE nimmt mit drei Nachwuchsmannschaften an Bewerben des Burgenländischen Fußballverbandes teil. Unsere U8, U10 und U12-Mannschaften legen ab August los. Patrick, welche Inhalte sind vor allem in diesem Alter wichtig?

 

Natürlich wird auch beim SCE im Nachwuchs viel Wert auf grundlegende Sachen wie Technik, Taktik, etc. gelegt, aber ich denke das wichtigste ist, dass die Jungs und Mädels vor allem in ihren jungen Jahren immer mit Freude Fußball spielen! Solang es ihnen Spaß macht, die Trainings zu besuchen und Spiele und Turniere zu bestreiten, werden sie auch automatisch schneller besser. Man ist dadurch einfach auch gewillt, neues zu lernen und damit besser zu sein als die anderen, sprich einen gewissen Siegeswillen durch Freude am Spiel zu entwickeln. 

 

Letzte Frage: Was möchtest du unseren SCE-Youngters mit auf dem Weg geben und welche Wünsche hast du an unseren SCE?

 

Wie schon vorher gesagt ist es das Wichtigste, nie den Spaß am Fußball zu verlieren und eine gewisse Leidenschaft zu entwickeln! Nebenbei sollte man ständig versuchen, sich sowohl auf als auch neben dem Platz weiterzuentwickeln, offen sein für Tipps und immer hart für seine Ziele arbeiten!

Kommentar schreiben

Kommentare: 0