· 

SCE mit Remis in Wulkaprodersdorf

Nach dem Auftaktsieg gegen den ASV Neufeld erreichte die Elf von Mario Pürrer und Roland Wisak in Wulkaprodersdorf ein 0:0. Trotz spielerischer Überlegenheit musste man sich im zweiten Saisonspiel mit einem torlosen Remis begnügen.

 

"Es war von Beginn an war eine schwierige Partie", konstatierte SCE-Coach Mario Pürrer, dessen Team sich in Hälte eins die eine oder andere gute Situation erarbeitete, am Ende jedoch fehlte zu oft der letzte Pass. Zudem verlor man in Minute 26 mit Julia Fiedler auch den Rechtsverteidiger aufgrund einer Verletzung. "Das war freilich nicht ideal, wir waren so gezwungen auf einige Positionen umzustellen, was dem Gegner natürlich schon entgegen kam", analysierte Pürrer. "Die Halbzeitpause kam uns dann nicht ungelegen", gab der verletzte Spielertrainer zu.

 

In der zweiten Halbzeit bot sich den gut 100 Zusehern auf der Wulkaprodersdorfer Sportanlage ein ähnliches Bild. Der SCE hatte zwar mehr vom Spiel, konnte seine Überlegenheit aber nicht in Zählbares ummünzen. "Wir hatten viele Fehlpässe, trafen falsche Entscheidungen, dazu eine fehlende Sprintbereitschaft. Alles was uns stark macht und auszeichnet, konnten wir nicht umsetzen", war Mario Pürrer dennoch nicht zufrieden mit Gesamtbild seiner Mannschaft. Nichtsdestotrotz hatte Alexander Kampitsch die Entscheidung am Fuß, konnte seine Gelegenheit aber nicht zum entscheidenden Treffer nutzen.

 

"Schlussendlich nehmen wir trotzdem einen Punkt mit, das ist in diesem Fall das Positive daran", so Mario Pürrer abschließend.

 

SV Wulkaprodersdorf - SCE 0:0

 

Sportanlage Wulkaprodersdorf

120 Zuschauer

 

Aufstellung: Ruffini; Schicho - Barilich - M. Kusolits - Fiedler (26. Dostal); Fischer - Kusolitsch - J. Kusolits; Pölzelbauer - Kampitsch - Steigleder (76. Stiglitz)

Kommentar schreiben

Kommentare: 0