· 

Keine Tore und ein Punkt in Weiden

Im Auswärtsspiel im Seewinkel beim UFC Weiden erreichte die Elf von Mario Pürrer ein torloses Remis. In einem chancenarmen Spiel teilte man sich am Ende zurecht die Punkte.

 

Der SCE startete gut in die Partie und versuchte sogleich dem Gegner sein Spiel aufzuzwingen. Anfangs gelang dies ganz gut, ehe das Heimteam nach 15 Minuten immer besser ins Spiel fand. "Wir konnten unsere Spielidee gut auf den Platz bringen", war Mario Pürrer nicht unzufrieden mit der Leistung seines Teams, speziell ob des kurzfristigen Ausfalls von Routinier Erhard Pölzelbauer sowie des angeschlagen ins Spiel gegangenen Thomas Barilich.

 

Im Verlauf der ersten Hälfte zeigten sich beide Mannschaften immer wieder sehr abwartend, zudem gelang häufig der letzte Pass nicht. So pfiff Schiedsrichter Paul Buchecker pünktlich nach 45 Minuten zur Halbzeit. 

 

Auch im zweiten Durchgang kam der SCE zunächst besser ins Spiel, doch erneut scheiterte man am gegnerischen Strafraum meist am finalen Pass. Beide Teams kamen kaum zu guten Gelegenheiten. Eine solche tat sich aber Mitte der zweiten Hälfte für Weiden auf, doch ließen die Heimischen hier ihre Kaltschnäuzigkeit vermissen. So blieb es am Ende bei einem gerechten 0:0. "Unter dem Strich bin ich zufrieden mit dem Spiel, es war nicht mehr für uns drin", konstatierte SCE-Trainer Pürrer nach der Partie.

 

UFC Weiden am See - SCE 0:0 (0:0)

 

Sportanlage Weiden am See

100 Zuschauer

 

Aufstellung: Ruffini; Schicho - Kusolits M. - Barilich (63. Stiglitz) - Fiedler (57. Steigleder); Kusolitsch; Fischer - Dostal; Saadi - Kampitsch - König 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0