· 

Sieg im letzten Heimspiel der Herbstsaison

Im letzten Heimspiel der Herbstsaison konnte die Elf von Mario Pürrer einen Sieg einfahren. Dank zweier Doppelpacks von Thomas Barilich und Alexander Kampitsch sowie dem Premierentor von Julian Fiedler konnte der SCE drei Punkte für sich verbuchen.

 

Das Spiel begann zäh und ohne nennenswerte Chancen auf beiden Seiten. Die Pürrer-Elf war bemüht ihr Spiel aufzuziehen, wohingegen die Gäste versuchten mit Kampf dagegen zu halten. Nach zehn gespielten Minuten musste der SCE den ersten Schock verdauen: Nach einem Eckball faustet Christoph Ruffini den Ball weg, dieser springt jedoch auf den Hinterkopf eines Gegenspielers und von dort ins Tor - 0:1. So sehr die Mannschaft rund um Kapitän Matthias Kusolits in dieser Situation kein Glück hatte, nun war sie noch entschlossener die Partie auf ihre Seite zu ziehen. Nur neun Minuten nach dem Verlusttreffer war es Goalgetter Alexander Kampitsch, der nach einem Schuss von Florian Fischer zum Ausgleich abstauben konnte.

 

Doch dann machte sich die Heimelf das Leben erneut selbst schwer: Nach einem zu kurzen Abschlag von Ruffini war Gäste-Kapitän Adam Billege zur Stelle und stellte die erneute Führung für sein Team her. Der SCE brauchte danach einige Minuten um dies zu verdauen und war darauf bedacht den Ball in den eigenen Reihen zu halten, um das Spiel zu beruhigen. In Minute 40 erlöste dann "High-Tower" Thomas Barilich die SCE-Fans, als er nach einem Freistoß von Daniel Schicho zum erneuten Ausgleich treffen konnte. Mit diesem Spielstand ging es dann auch in die Kabinen.

 

In Hälfte zwei startete die Pürrer-Elf mit viel Engagement und dies machte sich umgehend bezahlt: Nach einer herrlichen Flanke von Pölzelbauer war es der aufgerückte Julian Fiedler, der mit seinem ersten Treffer im SCE-Trikot die Führung erzielen konnte. Danach verflachte das Spiel ein wenig. Die Heimelf versuchte das Spiel zu kontrollieren, Großhöflein suchte sein Heil in Standardsituationen.  So hatten die Gästen nach einem Eckball eine gute Gelegenheit auf den Ausgleich, ließen diese aber ungenützt. Danach dauerte es bis zur 75. Minute, ehe Kampitsch mit seinem zweiten Treffer eine Vorentscheidung herbeiführen konnte. Und noch einer hatte nicht genug: Auch Thomas Barilich durfte sich mit einem Kopfballtor zehn Minuten vor Spielende nochmals in die Schützenliste eintragen. So feierte der SCE einen am Ende verdienten Heimsieg, der auch in dieser Höhe in Ordnung geht.

 

Das nächste Heimspiel steigt im neuen Jahr am 21.3. gegen Wulkaprodersdorf.

 

SCE- FC Großhöflein 5:2 (2:2)

 

Sportanlage Schützen am Gebirge

150 Zuschauer

 

Aufstellung: Ruffini; Schicho - Barilich - Kusolits M. - Fiedler (85. Pasterniak M.); Kusolitsch; Fischer - Stiglitz (65. Steigleder); Saadi - Kampitsch - Pölzelbauer 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0