· 

Ein Sieg und zwei Niederlagen für die #YoungReds

SPG Hügelland SC "muki" Eisenstadt 1:4

 

Sehr zufrieden war heute das U10 Trainerduo Christoph Brenner und Stefan Wallner mit der Leistung unserer #YoungReds der U10. Man hat sich vorgenommen, nach den beiden unglücklichen Niederlagen weiter an den Stärken anzusetzen und die spielerische Stärke weiter zu forcieren. Durch eine kleine Umstellung im System gelang das den Jungs von der ersten Minute an sehr gut. Man konnte den Ball gut halten, war sehr stark in den Zweikämpfen und ist über schöne Ballstafetten und Dribblings gut vor das Tor der Oggauer gekommen. Nach etwa 15 Minuten und einigen guten Chancen zuvor wurde das auch belohnt. Felix Bronkhorst steckte den Ball wunderschön durch und Andi Billes blieb im eins gegen eins mit dem Tormann cool und besorgte die 1:0-Führung für seine Farben. Wenige Minuten später wurde der Ball nach einem Corner schön abgelegt und Benjamin Klingbacher nahm den Ball via Dropkick und stellte mit einem leicht abgefälschten Schuss auf 2:0. Danach wurden die Landeshauptstädter ein bisschen unruhiger und es schlichen sich ein paar Fehler ein, aus einem davon resultierte der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 2:1.  Dank Tormann Nantu Erreyes konnte das 2:1 aber in die Pause gebracht werden.

 

In der zweiten Halbzeit war zu Beginn die Konzentration ein bisschen verloren gegangen und man stand vor allem im Mittelfeld nicht mehr so sicher. Aber eine gute Leistung der drei Abwehrspieler und vor allem Libero Julian Klikovits war es zu verdanken, dass es für die #YoungReds nicht wirklich gefährlich wurde. Etwa in der Mitte der zweiten Halbzeit übernahmen dann die Jungs des SCE endgültig das Kommando und spielten sehr sehenswerten Fußball. Am Ende war es ein Doppelschlag von Ben Pasalic, der den verdienten Endstand von 4:1 herstellte. Alles in allem eine sehr disziplinierte und spielerisch sehr starke Leistung der Jungs aus der Landeshauptstadt wurde heute mit einem hochverdienten Sieg belohnt.

 

SC "muki" Eisenstadt U12 - Leithaprodersdorf 1:6

 

Die U12 musste in Leithaprodersdorf stark ersatzgeschwächt antreten. Durch vier krankheitsbedingte Ausfällen, darunter Goalie Jonathan Peter, war das Trainerteam gezwungen auf mehreren Positionen zu improvisieren. Nils Eisenwort, seines Zeichens eigentlich ein Offensivspieler, musste das Tor hüten. Auf extrem schwierigen Platzverhältnissen wurden die #YoungReds schnell in die Defensive gedrängt. Die Hausherren konnten ihre Überlegenheit schnell nutzen und gingen mit vier Toren in Führung. Rund 15 Minuten vor der Halbzeitpause konnte die Elf von Coach Markus Bauer das Spiel stabilisieren und kam durch Marko Gager kurz vorm Halbzeitpfiff zum Anschlusstreffer.

 

In der zweiten Halbzeit kämpften die #YoungReds aufopferungsvoll und konnten das Spiel offener gestalten. Die Hausherren kamen noch zu zwei weiteren Treffern. Insgesamt geht der Sieg für Leithaprodersdorf in Ordnung, die Tore entstanden teils unglücklich. Am Ende steht eine 1:6-Niederlage gegen einen starken Gegner zu Buche. Diese hätte durchaus niedriger ausfallen können. Einstellung und Disziplin waren hervorragend, was für das Trainerteam die wichtigste Erkenntnis des Spiels war.

 

SCE U13 - Wimpassing 1:3

 

Beim Spiel um die Tabellenspitze gegen Wimpassing ereignete sich lange Zeit ein offener Schlagabtausch, ehe Franz Thometitsch in der 30. Minute zum 1:0 aus einer sehenswert herausgespielten Aktion netzte. Leider musste die Elf von Andreas Zankovitsch nur zwei Minuten später durch einen abgefälschten Schuss den Ausgleichstreffer hinnehmen. Nach der Pause verlor man kurz den Faden, was leider den Treffer zum 1:2 zur Folge hatte. Am Ende fing man sich auch noch das 1:3.

 

Fazit von Coach Andreas Zankovitsch: "Wir hatten gute Chancen, das Spiel für uns zu Entscheiden. Zwei Lattenschüsse und vier Großchancen konnten wir nicht in Tore verwandeln. Leider war das Glück nicht immer auf unserer Seite und auch die letzte Entschlossenheit vor dem gegnerischen Tor fehlte. Aber mit der Leistung der Burschen bin ich zufrieden. Wir waren definitiv die Mannschaft, die Fußball gespielt hat, darum wäre meiner Meinung nach eine Punkteteilung das verdientere Ergebnis gewesen."

 

 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0