· 

#YoungReds - das war der Herbst 2021

Die Herbstsaison 2021 ist geschlagen. Unsere YoungReds sind wieder gewachsen. Rund 90 Kinder tragen mit Ende der Herbstsaison die Dress des SC Eisenstadt. Unsere beiden Nachwuchsleiter Jörg Pasterniak und Markus "Faxe" Bauer werfen einen Blick zurück auf eine ereignisreiche Herbstsaison 2021.

 

Die erste Neuerung, die sich im Herbst 2021 ergab, war eine Neuaufstellung der Nachwuchsführung. Unser bisheriger U14 Co-Trainer Markus "Faxe" Bauer unterstützt unseren etatmäßigen Nachwuchsleiter Jörg Pasterniak als Nachwuchsleiter-Stellvertreter. Die beiden haben sich die Zeit genommen und einen tollen Rückblick über die Herbstsaison 2021 für euch verfasst.  

 

Die Youngreds sind im herbst wieder gewachsen

 

Wir sind in die Saison 2021/22 mit vier Nachwuchsmannschaften gestartet. Jeweils eine U9, U11, U13 und U14 ging bei der Meisterschaft an den Start. Zeitgleich haben unsere Bambini (U6) den Trainingsbetrieb unter der Leitung von Patrick Metka aufgenommen, diese werden im Frühjahr 2022 als U7 in den Meisterschaftsbetrieb einsteigen.

 

Wir sind mit dem Verlauf der Herbstsaison im Nachwuchsbereich durchaus zufrieden.

 

Unsere U9 bewies unter Trainer Gerhard Kainz tollen Offensivfußball und konnte mit sehr guten Ergebnissen aufwarten. Die U11 Mannschaft, geleitet von Christoph Brenner, hatte im Herbst einen regen Zulauf zu verzeichnen. Bis zur Winterpause, wo an die 22 Kinder am Training gezählt wurden, konnte ein enormer Fortschritt beobachtet werden. Unter der anfänglichen Betreuung von Christoph Schmid feierte die U13 zwar einige Achtungserfolge, konnte ihr volles Potential jedoch nicht gänzlich ausschöpfen. Mit dem Trainerwechsel zum Ende der Herbstsaison hin zu Horst Schiefer, der bereits enorme Erfahrung im Nachwuchsbereich aufweisen kann, konnte die Entwicklung weiter vorangetrieben werden. Die neu gestaltete U14, deren Spieler Großteils aus dem Jahrgang 2009 stammen, konnte in der Gruppe Mitte (Burgenland) trotz körperlicher Unterlegenheit schönen, technisch teils hervorragenden, Fußball aufweisen. Betreut vom Trainerduo Andreas Zankovitsch und Markus Bauer, stellten sich zum Ende der Herbstmeisterschaft sehr ansehnliche Erfolge ein. 

 

Die Heimstätte als zentrale herausforderung

 Bekanntlich ist es uns leider nicht möglich mit dem Nachwuchs Heimspiele auszutragen, weshalb unsere Kinder immer auswärts antreten müssen. Hier gilt alle Beteiligten (Trainer, Spieler, Eltern), die diesen organisatorischen Mehraufwand mittragen und uns so unglaublich unterstützen, ein Großer Dank. Durch euren Einsatz konnten die Nachwuchsmeisterschaften erfolgreich zu Ende gebracht werden. Der Trainingsbetrieb hätte Ende November in Form von Hallentrainings nahtlos fortgehen sollen. Aufgrund des Lockdowns konnten wir mit dem Hallentraining jedoch erst Mitte Dezember beginnen. Wir bedanken uns an dieser Stelle bei allen Eltern, da eure Unterstützung, vor allem in Zeiten wie diesen, ausschlaggebend ist.

 

Ein weiteres Event, das aufgrund von Covid-19 Bestimmungen abgesagt werden musste, war die zweite Iron City Trophy im Allsportzentrum Eisenstadt. Namhafte Mannschaften, wie SK Rapid Wien, Austria Wien oder Admira Wacker hätten ihre Teilnahme zugesichert. Wir sind uns sicher, dass dieses Turnier, wie schon 2020, ein voller Erfolg gewesen wäre und werden alles daransetzen, diese Mannschaften für die Iron City Trophy 2023 zu gewinnen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0