· 

Woche 3 - Wintervorbereitung des SCE

Nachdem Woche 1 & 2 zusammengefasst wurde, widmen wir uns nun der 3. Woche der Wintervorbereitung des SCE. 

 

Vorab: Wer es verpasst hat, kann hier den ersten Artikel zu den Wochen 1 & 2 nachlesen. 

 

Der Start der 3. Woche stand ganz im Zeichen des Deadline Days - Just am letzten Tag der Deadline konnte der SC Eisenstadt noch zweimal zuschlagen. Einerseits mit Florian Metz, der als Aushilfsspieler reichlich Erfahrung mitbringt. Andererseits mit Laszlo Kalocsai, der als vielversprechendes, junges Talent aus der zweiten ungarischen Bundesliga verpflichtet werden konnten. Der 20-Jährige soll als Offensivallrounder einen wesentlichen Beitrag zur Torausbeute im Frühjahr beisteuern. 

 

Zumeist wird bei Trainings ein besonderes Auge auf die Spieler geworfen. Stimmen die Bewegungen, ist das Tempo hoch genug, stimmt die Passqualität und so weiter. Auf all das und noch mehr achten erfahrene Trainingsbeobachter genau. Wie sieht ein Training allerdings aus, wenn man mal ein spezielles Augenmerk auf die beiden Coaches legt? 

 

Unsere Fotografin Andrea Baumgartner wollte das genau wissen und hat beim ersten Training der Woche mal nur auf die Trainer gezielt.

 

Hier findet ihr die Fotostrecke "Trainer in Action": 

angeschlagener sce gegen starke loipersdorfer mit problemen

Das zweite Testspiel verlief nicht nach Wunsch der Jungs aus der Landeshauptstadt. Dabei sollte aber nicht unerwähnt bleiben, dass, wie es der Name TESTspiel schon sagt, einige Spieler auf neuen Positionen getestet wurden und das Trainerduo Martin Zentner und Andreas Zankovitsch einiges ausprobiert hat. Zudem mussten einige Spieler den ersten Trainingswochen Tribut zollen und waren aus gesundheitlichen oder privaten Gründen nicht anwesend oder angeschlagen in die Partie gegangen. Frei nach dem Motto "aus Niederlagen lernt man am meisten" werden unsere Coaches und das Team ihre Lehren daraus ziehen und wichtige Erkenntnisse für die Meisterschaft mitnehmen. 

 

Unser Co-Trainer Andreas "Ziko" Zankovitsch zum Spiel:

"Wir haben uns durch Hektik und ein für uns ungewohnt ungenaues Passspiel das Leben selbst schwer gemacht. 

Dadurch konnten uns die Gäste immer wieder auskontern und unsere Defensive vor Probleme stellen. 

In Summe war der Sieg der Gäste zwar verdient, das Ergebnis spiegelt aber meiner Ansicht nach nicht den Spielverlauf wieder. 

Wir, im Trainerteam, sind guter Dinge, dass wir bis zum Meisterschaftsstart körperlich und spielerisch dort sind, wo wir hin wollen."

 

Hier findet ihr einige Eindrücke zum zweiten Testspiel: 

Kommentar schreiben

Kommentare: 0